Robert-Bonnermann-Schule Herdecke

BETREUUNG IN DER RBS

Träger der Betreuung ist die Stadt Herdecke. Verbindliche An- und Abmeldungen erfolgen über das Jugendamt Herdecke. Ansprechpartnerin ist Frau Bischoff.

Seit 2006 bieten wir in der RBS die Halbtags- und Ganztagsbetreuung an. Das erfahrene Team in Schule und Betreuung arbeitet eng und vertrauensvoll zusammen. Leiterin des Ganztages ist Frau Täuber. Den Halbtag leitet Frau Böke-Fabian. In Teamsitzungen bereiten Erzieher und Erzieherinnen die Angebote, die Erziehungs- und die Bidungsarbeit vor. Die Hausaufgabenbetreuung erfolgt im Team mit Lehrerinnen und Erzieher*Innen. Darüber hinaus sichern gemeinsame Konferenzen und regelmäßige Gespräche zwischen den Leitungen, den Erzieher*Innen, den Lehrerinnen und der Verbindungslehrerin die Qualität und die Verlässlichkeit der Betreuung.

Telefon

Halbtag 02330-919063 (mit AB)

Ganztag 02330-919062

Betreuung - Ferien

Osterferien 2019                 15.04.2019 - 18.04.2019 in der Robert-Bonnermann-Schule

Sommerferien 2019            05.08.2019 - 27.08.2019 in der Werner-Richard-Schule

Herbstferien 2019               14.10.2019 - 18.10.2019 in der Robert-Bonnermann-Schule

Weihnachtsferien 19/20    02.01.2020 - 06.01.2020 in der Robert-Bonnermann-Schule
 

Betreuung - Bewegliche Ferientage

31.05.2019 in der Werner-Richard Schule

21.06.2019 in der Schraberg Schule

Termine

30.05.2019   FEIERTAG - HIMMELFAHRT

31.05.2019   BEWEGLICHER FERIENTAG - Betreuung in der Werner-Richard-Schule

05.06.2019   Ganztag / Betreuung: Kennenlernnachmittag für die Eltern der Schulanfänger um 16.15 Uhr

PFINGSTFERIEN 09.06.2019 bis 11.06.2019

20.06.2019   FEIERTAG - FRONLEICHNAM 

21 06.2019   BEWEGLICHER FERIENTAG  - Betreuung in der Schrabergschule

09.07.2019   Ganztag / Betreuung: Abschiedsfeier für die Schüler ab 12.35 Uhr

SOMMERFERIEN 15.07.2019 bis 27.08.2019

24.09.2019   1. Elternabend für die Eltern der Betreuungsgruppen um 19.30 Uhr

28.09.2019   Tag der offenen Tür

Betreuung in der RBS

In der Robert-Bonnermann-Schule bieten wir Schülern und Eltern zwei verschiedene Formen der verlässlichen Betreuung an. Die Betreuung 13 Plus sichert eine Zeit von morgens bis mittags. Der Offene Gnztag ist zeitlich umfassender. Hier werden die Schüler bis in den Nachmittag hinein betreut. In beiden Formen der Betreuung erhalten die Schüler neben anderen Beschäftigungen auch Gelegenheit, die Hausaufgaben anzufertigen.
 

Zusammenarbeit mit der Schule

Beständigkeit, Verlässlichkeit und Ordnung sollen helfen, dass sich unsere Schüler sicher und geborgen fühlen. In einem gemeinsamen Haus des Lebens und Lernens ist es daher für uns selbstverständlich, dass LehrerInnen, Erzieherinnen und Eltern eng miteinander arbeiten. Aus diesem Grund finden regelmäßige Treffen und Absprachen statt. Fortbildungen (www.partnerschule.de) mit dem Schwerpunktthema Erziehung (Triple P) haben wir gemeinsam besucht. Darüber hinaus haben wir ein Konzept entwickelt. Dies unterstützt unsere gemeinsame pädagogische Arbeit.

Durchführung
 

Zusammenarbeit zwischen 13 Plus und Offenem Ganztag
Dank des aktiven Einsatzes und der fachlich pädagogisch gestützten Kenntnisse der Erzieherinnen gelingt es, beide Betreuungsformen miteinander zu vereinen. Dadurch erleben die Schüler ein gemeinsames aktives Leben nach dem Unterricht und befreundete Kinder müssen nicht, bedingt durch formelle Strukturen, räumlich getrennt werden.
 

Zusammenarbeit zwischen der Schule und den Betreuungsgruppen
Ebenso gelingt die Zusammenarbeit zwischen Schule und offenem Ganztag. In vielen Gesprächen zwischen allen Beteiligten (Erzieherinnen, pädagogischer Fachkraft, LehrerInnen, Kooperationspartnern und Eltern) werden gemeinsame Regeln, Programme, pädagogische Zielsetzungen erarbeitet und umgesetzt. Besonders im Bereich der Förderung, der Hausaufgabenbetreuung und der Elternarbeit verhelfen die ausführlichen Gespräche zu beachtlichen Erfolgen.

Neben den Erzieherinnen führen ebenfalls sechs Lehrerinnen der Schule die Betreuung im Ganztag durch.
 

Tagesablauf in den Betreuungsgruppen
Es stehen folgende Räume zur Verfügung: Küche / Mensa, Ruheraum, Bewegungsraum mit Kletterwand, drei Gruppenräume zum Spielen und für die Hausaufgaben, Kinderküchenzeile, Büro der Erzieherinnen, Sporthalle täglich bis 16.00 Uhr (außer mittwochs).
Die Schüler werden ab 7.30 Uhr von Frau Böke-Fabian bis zum Unterrichtsbeginn, spätestens bis um 9.30 Uhr betreut. Hier finden sie durch Erzählungen, kleine Spiele oder Malen in den Schultag hinein.
Ab 11.30 Uhr kommt die Leiterin des OGT hinzu. Mittags treffen sich die Kinder ab 11. 30 Uhr in verschiedenen Gruppen wieder. Nach einer 15 minütigen Pause können hungrige Kinder schon vor dem Mittagessen eine Kleinigkeit (Obst / Gemüse) zu sich nehmen. Im Anschluss daran werden die Hausaufgaben begonnen. Auch die Schüler 13 Plus dürfen mit der Anfertigung ihrer Hausaufgaben beginnen. Nach und nach finden sich die Schüler bis zum Mittagessen in kleinen Spielgruppen zusammen. Um 13.30 Uhr werden die Kinder aus der Betreuung 13 Plus abgeholt.
Für die Kinder im OGT findet das gemeinsame Mittagessen statt. Selbständig wird gedeckt und aufgeräumt. Während des Mittagessens haben die Kinder gelernt, sich so zu verhalten, dass ein gemeinsames ruhiges Mahl möglich ist.
 

Hausaufgabenbetreuung / Lernzeit
Ab 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr werden Hausaufgaben gemacht, gebastelt und gespielt. Wer müde ist, darf sich in den Ruheraum zurückziehen.
Von 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr finden die Kooperationsangebote in Kleingruppen statt. Einmal angemeldet, ist die Teilnahme an mindestens einem Kurs für ein Schulhalbjahr verbindlich. Zuvor durch die Eltern angegebene langfristige Verbindlichkeiten (Verein, Therapie, Musikschule, etc.) werden in der Tagesplanung berücksichtigt. Die Kooperationspartner planen ihre Angebote sorgfältig und fachlich fundiert. Damit die Schüler auch inhaltlich von den Angeboten profitieren können, ist eine regelmäßige Teilnahme notwendig. Daher kann eine unregelmäßige Anwesenheit nicht unterstützt werden. Besondere Schwerpunkte im OGT legen die Erzieherinnen auf ein friedliches Miteinander und eine Entwicklung der verlässlichen Selbständigkeit. Hier werden u. a. Streitschlichter ausgebildet und eingesetzt. Zusätzlich werden Arbeiten zur Bastelwerkstatt, und zum freien Spiel angeboten. Auch eine Lehrerin und die pädagogische Fachkraft arbeiten intensiv in Einzelarbeit und in Kleingruppen mit. Sie bieten Konzentrattionsübungen, Sprachförderung und qualifizierte Hausaufgabenbetreuung an. In regelmäßigen Abständen finden Elternabende, Treffen mit Kooperationspartnern und Treffen mit LehrerInnen statt. Die Erzieherinnen nehmen an Konferenzen teil.

Copyright - Für die Veröffentlichung - gleich auf welchem Medium - aller Texte, Bilder, Filme, Tonaufzeichnungen, Programme und der sonstigen Inhalte unserer Web-Seiten bedarf es der schriftlichen Genehmigung.